Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit
Möllwaldplatz 5/3, 1040 Wien, Austria, T +43 1 713 35 94
Meine Position: Startseite > Projekte > Global Dialogue > Navid Kermani

Global Dialogue

Navid Kermani

Wer ist Wir? Europa und seine Muslime

  • Navid Kermani
  • Navid Kermani
  • Publikum

3. November 2009, 18:30 bis 21:00 Uhr
Ort: Hauptbücherei Wien - Am Gürtel, Veranstaltungssaal
Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

 

Wer ist Wir? Europa und seine Muslime

Vortrag von


Navid Kermani

Schriftsteller und Islamwissenschaftler


Begrüßung:
Walter Posch, Direktor des vidc
Christian Jahl, Leiter der Hauptbücherei


Moderation:
Michael Fanizadeh, vidc



Hintergrund
„Ich behaupte nicht, daß es keine kulturellen Konflikte gibt“, so Navid Kermani in seinem 2009 erschienen Buch „Wer ist Wir?“, „aber ich meine, daß die größte Bruchstelle in einer Gesellschaft und zwischen verschiedenen Gesellschaften weiterhin die ökonomische ist – selbst wenn soziale Konflikte immer häufiger in einem kulturellen oder religiösen Vokabular ausgedrückt werden.“ (S. 25)

Kermani drückt sich nicht vor schwierigen Debatten. Schon gar nicht, wenn es um das Verhältnis zwischen Orient und Okzident geht oder um das Zusammenleben zwischen EinwanderInnen und Alteingesessenen in Europa. In „Wer ist Wir?“ werden Fragen angesprochen, die die Debatte rund um die Einwanderung nach wie vor bestimmen: Identität und Integration, säkulare Gesellschaft und Religion, Fundamentatlismus und Terrorismus. Kermani scheut sich nicht, Probleme im gesellschaftlichen Zusammenleben zu benennen und in der Folge Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Doch für Kermani ist die Welt komplexer, als es die FundamentalistInnen in der Politik und in den Religionen wahrhaben wollen: „Deshalb stört es mich auch, daß die gesamte Integrationsdebatte sich häufig auf ein Für und Wider des Islam reduziert – als ob die Einwanderer nichts anderes seien als Muslime.“ (S. 19)

Navid Kermani, geboren 1967, ist habilitierter Orientalist und war bis 2003 Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Köln. Für sein akademisches und literarisches Werk ist er mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Stipendium der Villa Massimo. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Deutschen Islamkonferenz. 2008 berief ihn das Haus der Kulturen der Welt in Berlin zum Permanent Fellow. Navid Kermani besitzt einen deutschen und einen iranischen Paß.

Walter Posch war von 1990 bis 2006 Abgeordneter zum Nationalrat, 1995 Abgeordneter zum Europäischen Parlament, von 1999 bis 2006 Menschenrechtssprecher der SPÖ und seit 2007 ist er der Geschäftsführende Direktor des vidc.

Michael Fanizadeh ist Politologe und arbeitet seit 1997 am vidc. Als Projektreferent ist er dort für die Bereiche Human Security und Menschenrechte verantwortlich. Von 1997 bis 2008 koordinierte er am vidc das antirassistische Sportprojekt „FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel“ sowie das europäische Netzwerk „Football Against Racism in Europe – FARE“.


Eintritt frei!
Ein Veranstaltung des vidc im Rahmen des Festivals Salam Orient.

A A ASchrift vergrößern