Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit
Möllwaldplatz 5/3, 1040 Wien, Austria, T +43 1 713 35 94
Meine Position: Startseite > Projekte > quer-sichten > Ulrich Ladurner

quer-sichten

Ulrich Ladurner

Schauspielhaus Wien | Porzellangasse 19 | 1090 Wien | Dienstag | 27. September 2011 | 20:00 Uhr

Ulrich Ladurner

Eine Nacht in Kabul oder was tut Herr Müller in Afghanistan?


"Wer wie der Autor des vorliegenden Buches dieses Land eingehend studiert, der lernt nicht nur viel über Afghanistan, sondern auch über die Welt, in der wir heute leben“


(Aus dem Vorwort von Helmut Schmidt, Eine Nacht in Kabul, 2010)


VORTRAG UND DISKUSSION MIT:
Ulrich Ladurner | Die Zeit
Thomas Preindl | Caritas, Österreich
Johann Pucher  | BMLV- Bundesministerium für Landesverteidigung
Jonathan Schools | Botschaft der Vereinigten Staaten, Wien
Ursula Werther- Pietsch | BmeiA- Aussenministerium


BEGRÜSSUNG UND MODERATION:

Walter Posch, VIDC

HINTERGRUND:
Die Veranstaltung möchte nicht nur tiefe Einblicke in die Geschichte Afghanistans mit seinen komplexen politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Verhältnissen vermitteln, sondern versucht den Grossmachtinteressen, den verschiedenen Interventionslogiken, der Militarisierung der Entwicklungszusammenarbeit auf die Spur zu kommen, die Arbeit humanitärer Organisationen zu beleuchten und stellt die Frage der politischen Legitimation sowie der Kriegsfolgen und Verletzung der Menschenrechte.

 

Programm und ReferentInnen


 



 


 

A A ASchrift vergrößern