Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit
Möllwaldplatz 5/3, 1040 Wien, Austria, T +43 1 713 35 94
Meine Position: Startseite > 

Aktuell

VIDC

NEUERSCHEINUNG

REVIEW OF WOMEN’S STUDIES

Special Issue 2/2013

im Rahmen des Projektes Dialoguing Across the Religious /Secular Divide

 

REVIEW OF WOMEN’S STUDIES

Special Issue 2/2013

Beyond the Divide: Discussing Secularism and Religion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Diskussionstexte sind da:


 

Hintergrund zum Projekt

Die Ereignisse der letzten Jahre haben in der palästinensischen Gesellschaft die Kluft zwischen Religiösen und Säkularen vertieft und damit den sozio-kulturellen Konflikt innerhalb der Gesellschaft verstärkt. Solche kulturellen und politischen Polarisierungen führten zu destruktiven Dynamiken, nicht nur zwischen der Westbank und Gaza sondern auch innerhalb der jeweiligen Gebiete. Die Einschränkung der Meinungsfreiheit, die Zunahme an Menschenrechtsverletzungen von Seiten der Sicherheitskräfte sowie der Verlust an Respekt für politischen und kulturellen Pluralismus sind zunehmende Merkmale dieses Konfliktes innerhalb beider Regionen. Solche kulturellen Polarisierungen wirken sich besonders negative für Frauen aus.

Unsere Ziele
Ziel dieses Kooperationsprojektes ist die Initiierung einer öffentlichen Debatte über unterschiedliche Ansichten zur Rolle von Religion, Säkularität und Pluralismus innerhalb der palästinensischen Gesellschaft. Dabei soll auch ein Kommunikationsnetzwerk zwischen Säkularen und Religiösen etabliert werden.

Was wir tun
Im Rahmen des Projektes werden an Hand von Diskussions-veranstaltungen, Seminaren und Konferenzen die lokalen Debatten zu Säkularität und Pluralismus versachlicht und es soll eine gemeinsame Vision dessen kreiert werden, was Pluralismus und Demokratie in einem palästinensischen politischem System bedeuten könnten.
Ausgehend von einer Seminarreihen zum Thema Säkularismus und Religion wurde eine Kerngruppe aus Studierenden und Lehrenden unterschiedlicher Fakultäten und Universitäten gebildet, die in Workshops das Thema weiter vertiefen und verbreiten.

Im Jänner 2012 wurde Prof. Wael Hallaq von der Columbia University eingeladen, um einen Vortrag und einen Workshop über das Aufeinandertreffen von Liberalismus und Shari’a im modernen arabischen Staat zu halten.


Im November 2012 fand das 11. Public Debate Forum der Birzeit Universität mit dem Titel: “Debating the Motion ‘There is no contradiction between applying Islamic law and the civil state’“ statt. Das Religion/Secularism Forum organisierte diese alljährlich stattfindende Debattenrunde. Die Debatte wurde live im palästinensischen Fernsehen übertragen und sämtliche palästinensische Medien berichteten darüber.

 



A A ASchrift vergrößern